IKEA legt im Online-Handel zu

31. Oktober 2018 11:45

Spreitenbach AG - Der Möbelhändler IKEA Schweiz hat seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr steigern könnten. Dazu hat der Online-Handel einen wesentlichen Beitrag geleistet.

IKEA Schweiz hat seinen Umsatz im am 31. August zu Ende gegangenen Geschäftsjahr um 1,7 Prozent auf 1,097 Milliarden Franken gesteigert, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Der Online-Handel legte dabei um 21 Prozent zu und macht nun bereits 7,7 Prozent des Gesamtergebnisses aus. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und sehen, dass sich unsere Investitionen in die digitale Befähigung unserer Mitarbeitenden, in Services und ins Onlinegeschäft auszahlen“, wird CEO Simona Scarpaleggia in der Mitteilung zitiert. Sie weist darin auf das schwierige Umfeld hin.

Der Bereich Services hat mit einem Wachstum von 12 Prozent ebenfalls zum Umsatzplus beigetragen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde hier ein Umsatz von 33 Millionen Franken erzielt. Im Bereich IKEA Food wurde der Umsatz um 2,4 Prozent auf 71 Millionen Franken gesteigert.

„Die Art und Weise wie Menschen einkaufen, verändert sich aufgrund der Digitalisierung rasend schnell – auch in der Schweiz“, sagt Scarpaleggia. „Wir wissen, dass heute bereits 50 Prozent unserer Kundinnen und Kunden vor einem Besuch in einem Einrichtungshaus unsere Webseite besuchen, über die Hälfte davon über ein mobiles Endgerät. Dies stellt das Unternehmen vor neue Herausforderungen. Wir werden deshalb weiter konsequent in die Digitalisierung investieren und an unserem Ziel festhalten, IKEA noch zugänglicher zu machen.“ jh

Aktuelles im Firmenwiki