IDUN Technologies gewinnt neuen Investor

13. Juli 2020 12:02

Opfikon ZH - IDUN Technologies hat den Risikokapitalgeber Joyance Partners aus San Francisco als neuen Investor gewonnen. Das Start-up entwickelt Sensoren für tragbare Geräte.

IDUN Technologies ist mit seinem ersten Produkt Dryode erfolgreich in den Markt gestartet. Das Unternehmen, ein Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), ist spezialisiert auf Sensoren für tragbare Geräte. Dryode ist eine weiche und flexible Trockenelektrode. die eine hochpräzise Biopotential-Überwachung (EKG, EMG, EEG) mit einer „unauffälligen Benutzererfahrung“ ermöglicht, wie es in einer Mitteilung bei startupticker.ch heisst.

Die sogenannte Seed-Runde, die Startfinanzierung, mit Sony wurde vor einem Monat abgeschlossen. Jetzt hat IDUN Technologies den amerikanischen Risikokapitalgeber Joyance Partners als Investor gewonnen. Die „unauffällige Benutzererfahrung“, also das kaum spürbare Tragen der Elektroden, passt zu dem Ansatz von Joyance, das in Unternehmen investiert, die „Delightful Moments“ liefern oder dazu beitragen können. Bei diesen „freudigen Momenten“ gehe es um „die kleinen und schönen Momente, die im Alltag der Menschen einen grossen Unterschied machen können", wird Paolo Pio in der Mitteilung zitiert, Managing Director bei Joyance Partners Europe. „Wir freuen uns darauf, IDUN mit unseren hauseigenen Experten für Neurotechnologie und digitale Gesundheit und einem grossen Netzwerk erfahrener Investoren zu unterstützen.“ Joyance stelle nicht nur Finanzmittel bereit, sondern auch sein Fachwissen. Mit IDUN hat Joyance nach Planted Foods ein weiteres Schweizer Start-up in sein Portfolio aufgenommen.

Simon Bachmann, CEO von IDUN Technologies: „Wir sehen Joyance als einen starken strategischen Partner für die Entwicklung von Produkten, die die Welt jetzt und in Zukunft braucht, während wir uns auf dem Weg zu einer stark vernetzten Gesellschaft entwickeln. Wir planen, unsere Kompetenzen in den Neurowissenschaften und die Besonderheiten der Auswirkungen von Musik und Meditation auf unsere Gehirngesundheit zu stärken.“

Als nächstes Projekt will nach den Worten von CEO Bachmann IDUN Technologies eine Elektrode für das Kopfhaut-EEG und für das In-Ohr-EEG entwickeln. gba

Mehr zu Hightech

Aktuelles im Firmenwiki