ICT-Firmen erhalten branchenspezifische Versicherung

29. April 2020 12:07

Zürich - Der Branchenverband swissICT spannt mit dem Start-up esurance zusammen. Ziel ist es, digitale Versicherungsangebote für ICT-Firmen zu lancieren. Die Versicherungslösungen kommen dabei von Allianz, Swica und Chubb.

Laut dem Branchenverband swissICT sind die derzeitigen Versicherungsangebote für ICT-Unternehmen nicht befriedigend. Einerseits seien sie zu teuer. Andererseits seien verschiedene Versicherungsdeckungen für Start-ups und Kleinunternehmen gar nicht erst erhältlich.

Der Verband lanciert nun gemeinsam mit dem Zürcher digitalen Versicherungsbroker esurance und dem Label swiss made software eine digitale Versicherungslösung, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Diese sei spezifisch für die ICT-Branche konzipiert und kostengünstig. Sie kann für die Bereiche Haftpflicht, Inventar, Unfall, Krankheit und Vorsorge abgeschlossen werden.

„Dank der kollektiven Einkaufskraft konnten wir als Verband in Zusammenarbeit mit dem Broker esurance attraktive Bedingungen bei den Versicherern herausholen“, erklärt der Verband. KMU und Start-ups erhielten so Zugang zu Lösungen, zu welchen sie als einzelne Firma keinen Zugang hätten.

Der Versicherungsschutz kann auf der esurance-Plattform online abgeschlossen werden. Die Versicherungslösungen kommen von den Partnern Allianz, Swica und Chubb. Das Angebot gilt exklusiv für swissICT-Mitglieder. ssp

Aktuelles im Firmenwiki