Hypothekarbank Lenzburg kooperiert mit myclimate

31. August 2021 14:13

Lenzburg AG/Zürich - Die Hypothekarbank Lenzburg lanciert ein neues Produkt für nachhaltige Finanzanlagen. Anlegerinnen und Anleger können damit in nachhaltige Firmen investieren und gleichzeitig Klimaschutzprojekte der Stiftung myclimate unterstützen.

Die Hypothekarbank Lenzburg ermöglicht eine neue Form des nachhaltigen Anlegens. Dafür lanciert sie ein Angebot, das einerseits aus Investitionen und andererseits aus der Unterstützung von Klimaschutzprojekten besteht. So investieren Anlegerinnen und Anleger in nachhaltige Firmen und unterstützen gleichzeitig eines von drei zur Auswahl stehenden Klimaschutzprojekten der Zürcher Klimastiftung myclimate.

Im Rahmen der Anlagestrategie werden nur Firmen berücksichtigt, die den von der Bank festgelegten Auswahlkriterien entsprechen. Diese umfassen „verschiedene Dimensionen der sozialen, ökologischen und betriebswirtschaftlichen Nachhaltigkeit, wie etwa Anstrengungen von Unternehmen zur Vermeidung von Umweltverschmutzung, zur Einhaltung von Menschenrechten oder Steuergesetzen“, erklärt Reto Huenerwadel, Geschäftsleitungsmitglied der Hypothekarbank Lenzburg und Leiter des HBL Asset Managements, in einer Mitteilung.

Anlegerinnen und Anleger, die sich für das neue Angebot entscheiden, steuern mit jährlich 0,1 Prozent der investierten Vermögen zu einem Klimaschutzprojekt von myclimate bei. Die Hypothekarbank Lenzburg gibt ihrerseits einen Beitrag von 0,1 Prozentpunkten der ihr zustehenden Managementgebühren an ein Klimaschutzprojekt ab. So werden den Angaben zufolge jährlich 15 Prozent der Verwaltungsgebühren in Nachhaltigkeitsprojekte fliessen. Die jährlichen Gebühren für das neue Angebot werden insgesamt 1,3 Prozent der verwalteten Vermögen ausmachen. ssp

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki