Hyperlokale App fördert das Gemeindeleben

18. Dezember 2019 12:57

Zürich/Mendrisio TI - Die Stadt Mendrisio und localsearch haben die App comunemio vorgestellt. Dieses digitale Informationsangebot für die lokale Bevölkerung soll das Gemeindeleben und damit die Demokratie fördern.

Mit einer App will Mendrisio künftig seine Bürgerinnen und Bürger informieren. Die neuartige digitale Kommunikationsplattform der Tessiner Gemeinde wurde am Dienstag vorgestellt. Realisiert wurde die App von localsearch und dem ortsansässigen Softwareentwickler DOS Group in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. 

Laut einer Medienmitteilung besteht das Alleinstellungsmerkmal von comunemio in der „personalisierbaren und interessenbezogenen Verfügbarkeit hyperlokaler Informationen“. Nutzer können die App so einstellen, dass ihnen angezeigt wird, wofür sie sich besonders interessieren: Ferienangebote für Kinder, klassische Konzerte, kommunale Bauvorhaben. 

Die neue App baut auf den spezifischen Kommunikationsbedürfnissen der Kleinstadt auf. Sie zeige, wie Behörden das Gemeindeleben mittels einer individuell gestalteten App aktiv fördern können. „Damit möchten wir die breite Bevölkerung dazu anregen, aktiv am Gemeindeleben teilzunehmen“, erklärt der Mendriser Stadtpräsident Samuele Cavadini. 

„Wenn Informationen auf eine innovative Art und Weise zur Verfügung gestellt werden, dann interessiert sich auch die junge Bevölkerung für das Gemeindeleben“, wird der Tessiner Regierungsrat Norman Gobbi zitiert. „Musste man sich früher am Gemeindeaushang informieren, kann man heute dafür die App auf dem Handy nutzen.“ Das belebe die Demokratie.

Localsearch hält diese App für ein Referenzprojekt. Sie zeige, „wie Einwohnergemeinden digital aufrüsten können und wie sie es mit geringem Aufwand schaffen, ihre online-affine Bevölkerung noch besser zu erreichen“, so localsearch-CEO Stefano Santinelli. mm

Aktuelles im Firmenwiki