HWZ-Student gewinnt mit Studie zur alternden Belegschaft

12. Oktober 2020 12:36

Zürich - Die UBS hat ihren Nachhaltigkeitspreis für herausragende Bachelor-Arbeiten an der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) vergeben. Gewinner ist Andreas Tinner, der in seiner Arbeit Lösungen für das Problem der alternden Arbeitskräfte untersucht hat.

Andreas Tinner hat den Nachhaltigkeitspreis der Zürcher Grossbank UBS für herausragende Bachelor-Arbeiten an der HWZ gewonnen. Im Rahmen seiner Studie hat er untersucht, wie ältere Arbeitskräfte ihr Wissen am besten in die Arbeitswelt einbringen können. In seiner Arbeit liefert er „klare und einfache Empfehlungen“ für Unternehmen in der Schweiz, schreibt die HWZ in einer Medienmitteilung.

Um eine soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit zu garantieren, müssen KMU jetzt handeln und ältere Arbeitskräfte integrieren, betont die HWZ. Laut der Jury der UBS habe Tinner in diesem Zusammenhang einen wichtigen Beitrag geleistet, „weil er sowohl die Dringlichkeit der Aufgabe als auch gangbare Fördermassnahmen aufzeigte“.

Die Arbeit von Tinner wurde nicht nur mit dem Nachhaltigkeitspreis geehrt. Sie wurde auch zum besten Gesamtabschluss seines Jahrgangs im Bachelor-Studiengang Betriebsökonomie gekürt. ssp

Aktuelles im Firmenwiki