Huber+Suhner verdoppelt Gewinn

17. August 2021 14:19

Pfäffikon ZH - Huber+Suhner hat Betriebs- und Konzerngewinn im ersten Halbjahr 2021 im Jahresvergleich verdoppeln können. Der Umsatz des global aktiven Kabelspezialisten legte deutlich auf rund 424 Millionen Franken zu. Die EBIT-Marge konnte auf 12,2 Prozent gesteigert werden.

Einer Mitteilung von Huber+Suhner zufolge hat der Kabelspezialist aus dem Wirtschaftsraum Zürich im ersten Halbjahr 2021 Nettoumsätze in Gesamthöhe von 424,4 Millionen Franken erwirtschaftet. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum um 12,7 Prozent. Eine Book-to-Bill-Rate von 1,16 deutet auf weiteres Umsatzwachstum im laufenden Halbjahr hin.

Als Betriebsergebnis wurden 51,7 Millionen Franken ausgewiesen, das sind 106,0 Prozent mehr als im Vorjahressemester. Die entsprechende Marge stieg im Jahresvergleich von 6,7 Prozent auf 12,2 Prozent an. Beim Konzernergebnis wurde ein Steigerung von 110,6 Prozent auf 41,9 Millionen Franken realisiert.

Zu den guten Entwicklungen haben alle drei Geschäftsbereiche von Huber+Suhner beigetragen. Der grösste prozentuale Zuwachs beim Betriebsergebnis wurde dabei mit einem Sprung von 1,7 Millionen auf 19,7 Millionen Franken im Segment Kommunikation erreicht. Den grössten Beitrag zum Betriebsergebnis leistete das Segment Industrie mit 28,7 Millionen Franken. Anfang Jahr hat Huber+Suhner seine Geschäftsbereiche neu auf die Marktsegmente Industrie, Kommunikation und Transport umstrukturiert.

Für das gesamte Jahr geht das Unternehmen weiterhin von zweistelligem Umsatzwachstum aus. Bei der EBIT-Marge hat sich Huber+Suhner zum Ziel gesetzt, sein mittelfristiges Zielband von 8 bis 10 Prozent leicht zu übertreffen. hs

Aktuelles im Firmenwiki