Huber+Suhner bleibt Lieferant von Bombardier

11. Juni 2020 09:44

Herisau - Huber+Suhner agiert in den kommenden fünf Jahren als bevorzugter Kabellieferant von Bombardier. Huber+Suhner wird somit auch weiterhin Strom-, Steuer- und Kommunikationskabel für die Züge von Bombardier liefern.

Bombardier Transportation setzt die seit rund 20 Jahren bestehende Zusammenarbeit mit Huber+Suhner fort. Wie der Kabelhersteller aus der St.GallenBodenseeArea in einer Medienmitteilung informiert, wurde er im Rahmen des neuen Fünfjahresvertrag zum bevorzugten Kabellieferanten ernannt. Bombardier habe sich „aufgrund der umfassenden Erfahrung und des fundierten Wissens von Huber+Suhner in Sachen Verkabelungslösungen im Bahnbereich für die Fortsetzung der Partnerschaft“ entschieden, heisst es in der Mitteilung. Huber+Suhner wird somit auch weiterhin Strom-, Steuer- und Kommunikationskabel für die Züge und auch für künftige Plattformen von Bombardier liefern.

„Unsere Kabel und Wagenübergangssysteme sind bekannt für ihre Qualität bei der Übertragung von hohen Signal- und Strommengen“, wird Michael Styger in der Mitteilung zitiert, Leiter des Marktbereichs Bahn im Geschäftsbereich Niederfrequenz bei Huber+Suhner. Mehr Leistung und Steuerungsmöglichkeiten sowie höhere Datenraten seien für Zugbetreiber bei Kabeln immer wichtiger, da die Anforderungen an multimediale und sicherheitskritische Übertragungen sowie den Fahrgastkomfort immer höher werden, so Huber+Suhner.

„Wir freuen uns, Huber+Suhner für weitere fünf Jahre zum bevorzugten Kabelpartner von Bombardier gewählt zu haben“, sagt Geoffrey Marcellin, Global Commodity Manager von Bombardier Transportation. „Der gute Ruf des Unternehmens innerhalb von Bombardier beruht auf der technischen Leistungsfähigkeit und der Qualität der Produkte sowie auf der ausgezeichneten Liefertreue.“ jh

Aktuelles im Firmenwiki