Huber+Suhner bleibt auf Wachstumskurs

24. Januar 2019 14:28

Herisau AR - Huber+Suhner hat seinen Nettoumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich steigern können. Auch die Auftragseingänge des Spezialisten für Verbindungstechnik legten im Vergleich zum Vorjahr kräftig zu.

Im Geschäftsjahr 2018 hat Huber+Suhner einen Nettoumsatz in Gesamthöhe von 885 Millionen Franken erwirtschaftet, informiert das Verbindungstechnikunternehmen aus Herisau in einer Mitteilung. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Wachstum um 14,3 Prozent. Das um Portfolio-, Währungs- und Kupferpreiseffekte bereinigte organische Wachstum 2018 wird in der Mitteilung auf 13,6 Prozent beziffert. Die Auftragseingänge legten im Berichtszeitraum um 10,8 Prozent auf 915 Millionen Franken zu.

Zu den positiven Entwicklungen hätten alle drei Hauptmärkte, Kommunikation, Transport und Industrie, beigetragen, erläutert Huber+Suhner in der Mitteilung weiter. Im Kommunikationsmarkt seien die Umsätze insbesondere in den Bereichen Mobilfunknetze und Rechenzentren angestiegen. Im Transportmarkt streicht Huber+Suhner insbesondere den Beitrag der Teilmärkte Bahnen und Automobile zum Umsatzwachstum heraus. Im Industriemarkt hätten sich alle Teilmärkte dynamisch entwickelt, schreibt das Unternehmen.

Der detaillierte Geschäftsbericht von Huber+Suhner soll am 19. März im Rahmen der Medien- und Analystenkonferenz des Unternehmens vorgestellt werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki