HSG investiert in das digitale Lernen

11. Juli 2019 09:49

St.Gallen - Die Universität St.Gallen (HSG) erhält ein neues Lernzentrum. Die HSG Stiftung hat nun die Baubewilligung für das HSG Learning Center erhalten. Damit wird Raum für das Lernen im digitalen Zeitalter geschaffen. Bei dem Gebäude stellt die Nachhaltigkeit einen wichtigen Aspekt dar.

Das Baugesuch für das neue HSG Learning Center ist Anfang Jahr eingereicht worden. Nun hat die HSG Stiftung die Baubewilligung von der Stadt St.Gallen erhalten, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Bei der Umsetzung des Architekturprojektes von Sou Fujimoto sei somit ein „Meilenstein“ erreicht worden. Der Spatenstich soll im November 2019 erfolgen.

Im HSG Learning Center sollen „Logisches Denken und Problemlösen, soziale und emotionale Kompetenzen, Kollaboration sowie Kreativität“ die Schwerpunkte darstellen. Die HSG Stiftung wird neben dem Bibliotheksgebäude das Lernzentrum realisieren, damit dadurch 500 bis 700 Lern- und Arbeitsplätze entstehen und somit „zusätzlicher Raum für das Lernen im digitalen Zeitalter“. Die Stiftung übernimmt die Finanzierung vollumfänglich über Schenkungen. Sie veranschlagt 40 bis 50 Millionen Franken für Erstellung und Innenausstattung. Für den Betrieb in den Jahren nach der Erstellung kalkuliert sie mit weiteren 10 Millionen Franken. Von den somit insgesamt 60 Millionen Franken konnten bereits 50 Millionen Franken gesammelt werden.

Das Zentrum wird über eine Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern verfügen. Dabei werden mehrere Würfel auf einem Raster angeordnet, um „auf die Kleinteiligkeit des Wohnquartiers“ an der Guisanstrasse Rücksicht zu nehmen. Die Räumlichkeiten können zudem gemäss den didaktischen Bedürfnissen angepasst werden. Aufgrund des effizienten Energiekonzeptes, Nachhaltigkeit bei Konstruktion und Materialien sowie der intelligenten Wassernutzung wird das HSG Learning Center den Minergie-Standard erfüllen, wie die Hochschule in der Mitteilung informiert. jh

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki