Houzy bleibt auf Expansionskurs

11. Dezember 2020 12:43

Zürich - Nach der Erschliessung der Westschweiz ist Houzy nun auch ins Tessin expandiert. Im nächsten Schritt plant das Unternehmen, seine Plattform für Wohneigentümer auch über die Landesgrenzen hinweg zu etablieren. Als erstes will das Proptech-Unternehmen Deutschland erschliessen.

Das Zürcher Jungunternehmen Houzy betreibt eine Plattform, die Daten intelligent verknüpft und daraus Empfehlungen für Wohneigentümer ableitet. Beispielsweise kann dort errechnet werden, wann die Heizung saniert und wie viel Geld dafür auf die Seite gelegt werden soll. Auch eine Immobilienbewertung gehört zum Angebot von Houzy.

Anfänglich in der Deutschschweiz aktiv, war die Plattform von  Houzy im September in die Westschweiz expandiert. Dazu waren alle Funktionen der Plattform auch in Französisch bereitgestellt worden. Ein Quartal früher als eigentlich vorhergesehen, hat das Jungunternehmen nun auch das Tessin erschlossen, erläutert Houzy in einer Mitteilung. Dazu werden alle Funktionen auch in Italienisch angeboten. Zudem wartet die Plattform neu auch mit einem Rechner auf, der das Solarpotenzial einer Immobilie analysiert.

Nachdem das Unternehmen sich nun landesweit etabliert habe, folge „der nächste Expansionsschritt logischerweise über die Landesgrenzen“, schreibt Houzy in der Mitteilung. Als erstes Ziel hat sich das Proptech-Jungunternehmen dabei die Expansion nach Deutschland vorgenommen. Sie soll im nächsten Jahr angegangen werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki