Holcim sucht Ideen für nachhaltiges Bauen

01. Februar 2022 14:01

Zug - Der Baustoffproduzent Holcim startet sein drittes Startup Accelerator Program. Für den sechsmonatigen Inkubator können sich Jungunternehmen aus aller Welt bewerben, die an innovativen und umweltfreundlichen Baulösungen arbeiten.

Holcim hat am 1. Februar die Bewerbungsfrist für die dritte Ausgabe seines Startup Accelerator Program gestartet. Start-ups aus der ganzen Welt sind aufgerufen, sich dafür zu bewerben und nachhaltiges Bauen mit ihren innovativen Lösungen zu beschleunigen. Das sechsmonatige Programm läuft von Mai bis November 2022.

„Das Holcim Accelerator Program ermöglicht es uns, mit den klügsten Köpfen der Welt in Kontakt zu treten, um disruptive Durchbrüche voranzutreiben“, wird Holcim-CEO Jan Jenisch in einer Medienmitteilung zitiert. „Ich lade die diesjährigen Start-ups ein, in allen Dimensionen des Bauens über den Tellerrand hinauszublicken, vom zirkulären Bauen bis hin zum intelligenten Gebäude-Design.“

Wie auch in den vergangenen Jahren ist das Spezialchemieunternehmen Sika Partner des Beschleunigungsprogramms. Zu den neuen Partnern der diesjährigen Ausgabe zählen das französische Unternehmen Bouygues Construction und die britische Ingenieursberatungsfirma Mott MacDonald.

Der Schweizer Entdecker und Umweltschützer Bertrand Piccard, Gründer der Solar Impulse Foundation, steuert einen Aufruf zum Handeln bei: „Der Bauindustrie kommt eine Schlüsselrolle zu, um den Übergang unserer Welt zu Netto-Null zu beschleunigen. Der Accelerator von Holcim ist ein einzigartiger Inkubator für Start-ups auf der ganzen Welt, um Innovationen für unseren Planeten einzusetzen.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki