HKG-Ingenieure elektrisieren Campus Zug-Rotkreuz

11. September 2019 11:54

Aarau/Rotkreuz ZG - Zwei von drei neuen Gebäuden im Suurstoffi Areal in Rotkreuz feiern in dieser Woche Einweihung. Hier wird vor allem die Hochschule Luzern Einzug halten. Die Ingenieure der HKG Engineering AG haben die erforderliche technische Ausstattung vorbereitet.

Pünktlich zum 14. September werden das bereits auf dem Areal ansässige Departement für Informatik und das bisher in Zug angesiedelte Institut für Finanzdienstleistungen (IFZ) der Hochschule Luzern (HSLU) in die neuen Räumlichkeiten auf dem Baufeld 1 im Suurstoffi Areal einziehen. Im mit 60 Metern höchsten Holzhochhaus der Schweiz hat sie die Etagen vom 1. Untergeschoss bis zum 8. Obergeschoss gemietet, das zweite Gebäude wird der HSLU vollständig für Unterrichtszwecke zur Verfügung stehen.

Für die nötige Technik der flexibel anpassbaren Räumlichkeiten zeichnet die zur Herzog Kull Group (HKG) gehörende HKG Engineering AG Rotkreuz verantwortlich. Ihre Ingenieure waren von der Zug Estates AG mit dem Elektroengineering, dem Türengineering, der Beleuchtungsplanung, der technischen Fachkoordination sowie der Organisation und Durchführung der integralen Tests beauftragt worden, erläutert das Ingenieur- und Beratungsunternehmen in einer Mitteilung. Auch bei der noch ausstehenden Fertigstellung des dritten Gebäudes auf dem Baufeld 1 wird die HKG Engineering AG dabei sein.

Die Herzog Kull Group wurde 1978 in Aarau gegründet und verfügt über Tochtergesellschaften in Aarau, Baden AG, Bern, Crissier VD, Luzern, Pratteln BL, Rotkreuz ZG, Schlieren ZH und St.Gallen. Das Unternehmen ist in den Gebieten Elektroengineering, Brandschutz, Energie, Gebäudeautomation, Consulting, Digitalisierung, Sicherheit, Lichtplanung und Gesamtplanung aktiv. hs

Aktuelles im Firmenwiki