Hitachi ABB Power Grids lanciert neues Ladesystem

16. Juli 2020 12:43

Zürich - Hitachi ABB Power Grids hat mit Grid-eMotion Fleet ein neues Ladesystem für E-Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs und für kommerzielle Flottenbetreiber entwickelt. Es verwendet Gleichstromtechnologie und kann an jede Art von Stromnetz angeschlossen werden.

Der japanische Mischkonzern Hitachi hat erst zu Monatsbeginn den 2018 vereinbarten Kauf der Stromnetzsparte von ABB abgeschlossen. Und schon präsentiert das neue Unternehmen Hitachi ABB Power Grids eine Lösung für die Elektroversorgung (EV) von E-Flotten des öffentlichen Nahverkehrs, aber auch kommerzieller Betreiber grosser Flotten am Markt. Das neue Ladesystem Grid-eMotion Fleet zeichnet sich laut Medienmitteilung dadurch aus, dass es Gleichstromtechnologie verwendet. Die Integration von AC-DC-Ladegeräten in ein einziges System entfällt. Die Ladestation kommt in Standardcontainern, die alle Netzanschluss- und Ladesysteme integrieren. Für die Flottenbetreiber bedeutet das eine Reduzierung des Platzbedarfs gegenüber herkömmlichen Ladestationen am Wechselstromnetz um 60 Prozent.

„Die Einführung von Grid-eMotion Fleet ist für jeden, der öffentliche Verkehrsmittel und kommerzielle EV-Flotten verwaltet, eine Bereicherung“, sagt Niklas Persson, Managing Director der Geschäftseinheit Grid Integration bei Hitachi ABB Power Grids. Vorteile der neuen Lösung seien Skalierbarkeit, Platzersparnis und Betriebseffizienz. „Die Lösung wird die weltweite Einführung von sicherer, nachhaltiger und intelligenter Mobilität beschleunigen und gleichzeitig zu saubererer Luft und einer höheren Lebensqualität für die heutige und die künftigen Generationen beitragen", so Niklas Persson. gba

Aktuelles im Firmenwiki