Hilti sammelt rote Punkte

Unter den beim diesjährigen Red-Dot-Designwettbewerb ausgezeichneten Produkten wurde dem Hilti Kombihammer TE 50-AVR für „höchste Designqualität und wegweisende Gestaltung“ die best of the best-Auszeichnung für den Sieger der Kategorie verliehen, informiert Hilti in einer Mitteilung. „Die besondere Auszeichnung des neuen Kombihammers ist eine Bestätigung unserer Designstrategie“, wird Hilti-Chefdesigner Stephan Niehaus in dieser zitiert. „Diese beschränkt sich nicht auf den Produktnutzen, sondern setzt auch auf gestalterische Kontinuität, wodurch die Wiedererkennung der Marke und des Produkts gestärkt werden.“

Einen Red-Dot-Award konnte auch das jüngste Modell des Hilti-Koffers nach Hause tragen. Die sechste Generation des Markenzeichens des Liechtensteiner Baugeräteherstellers verfügt unter anderem über einen schwenkbaren Griff, womit zwei Koffer in einer Hand getragen werden können. Einen weiteren roten Punkt sammelte Hilti für seinen für Serienbohrungen ausgelegten Akku-Bohrhammer TE 6-A36 ein. Auch die neu ins Hilti-Sortiment aufgenommene Produktfamilie aus Akku-Schneidgerät, Akku-Krimpzange und Akku-Stanzwerkzeug erhielt eine der begehrten Auszeichnungen. hs