Hilti räumt Preise ab

09. Juli 2019 11:33

Schaan - Bei den diesjährigen Wettbewerben um die Designerpreise Red Dot und iF hat Hilti gleich fünf Auszeichnungen errungen. Ein Bolzensetzgerät und ein Multilinien-Laser konnten sich gar in beiden Wettbewerben durchsetzen. Drei weitere Hilti-Produkte erhielten einen Red Dot.

Die Auszeichnungen Industrie Forum Design (iF) und Red Dot Design Award werden jährlich für Leistungen im Bereich Produktgestaltung verliehen. Bei den diesjährigen Verleihungen wurden gleich zwei Produkte der Hilti-Gruppe  in beiden Wettbewerben ausgezeichnet, informiert der Werkzeughersteller aus Schaan in einer Mitteilung.

Konkret konnte Hilti die Jurys von iF und Red Dot zum einen mit seinem vollautomatischen Bolzensetzgerät DX 9-HSN überzeugen. Bei seiner Entwicklung hatte Hilti ergonomischen Aspekten Vorrang eingeräumt. Das Bolzensetzgerät kann rückenschonend aufrecht bedient werden. Handgelenke, Ellenbogen und Schultern werden durch einen den Rückstoss dämpfenden Griff  entlastet.

Zum anderen konnte Hilti mit seinem Multilinien-Laser PM 40-MG punkten. Ihm verhalfen vor allem der auch bei Tageslicht aus 25 Metern Entfernung sichtbare Laserstrahl sowie eine Technologie auf das Siegertreppchen, die empfindliche Teile des Geräts vor Erschütterungen schützt.

Für drei weitere Produkte konnte Hilti je einen Red Dot von der Verleihung im Aalto-Theater im deutschen Essen nach Hause tragen. Ausgezeichnet wurden der neue Akku-Kombihammer TE 60-A36, die Akku-Kreissäge SC 60W-A36 und der Polygon-Spitzmeissel TE-SPX. hs

Aktuelles im Firmenwiki