Hilcona setzt einen der ersten serienmässig hergestellten Lastwagen mit Wasserstoffantrieb ein. Bild: Hilcona

Hilcona setzt auf Lastwagen mit Wasserstoff

12. November 2020 13:44

Schaan - Hilcona setzt den ersten in Liechtenstein mit Wasserstoff betriebenen Lastwagen ein. Der Hersteller von Nahrungsmitteln will damit den CO2-Ausstoss auch seiner Transporte verringern. Der Lastwagen spart bis zu 80 Tonnen CO2 pro Jahr.

Hilcona setzt in Zukunft zusammen mit der Muttergesellschaft Coop einen mit Wasserstoff betriebenen Lastwagen der F. Murpf AG ein. Das Solothurner Logistikunternehmen ist eines von insgesamt sieben Unternehmen in der Schweiz, welches Anfang Oktober je einen der weltweit ersten serienmässig produzierten Lastwagen mit Wasserstoffantrieb erhalten hat. Der koreanische Hersteller Hyundai hat sie speziell für den Testmarkt Schweiz hergestellt.

Der Schaaner Hersteller von Nahrungsmitteln kann dank des Lastwagens seinen CO2-Ausstoss auch im Transport verringern. „Wasserstoff bietet eine Chance, unsere hochwertigen Nahrungsmittel auch in Zukunft wirtschaftlich und ohne Emissionen zu transportieren“, wird Andri Schwerzmann, Leiter Distribution der Hilcona AG, in einer Mitteilung des Unternehmens zitiert. 

Der Wasserstoff wird mit erneuerbarem Strom produziert. Bei der Verbrennung im Fahrzeug setzt er nur Wasser frei, die dabei entstehende Energie treibt den Lastwagen in Form von Strom. Das Fahrzeug spart so bis zu 80 Tonnen CO2 pro Jahr. stk

Aktuelles im Firmenwiki