Helvetia investiert in Start-up Taxly

09. Februar 2021 09:35

Zürich/St.Gallen - Der Helvetia Venture Fund beteiligt sich am Taxtech-Start-up Taxly. Dank dessen Software sollen Steuererklärungen innerhalb weniger Minuten erstellt werden können. Jetzt will Taxly sein Angebot über die Kantone Zürich, Aargau, St.Gallen und Basel-Landschaft hinaus erweitern.

Der Helvetia Venture Fund investiert in das Zürcher Jungunternehmen Taxly. Darüber hinaus strebt die Helvetia Versicherung laut ihrer Medienmitteilung auch eine operative Zusammenarbeit mit dem Taxtech-Start-up an. 

Das 2019 gegründete Start-up Taxly startete vor einem Jahr mit seiner Steuer-Software. Sie bietet eine einfache Lösung zum Erstellen und Einreichen der Steuererklärung an. Bisher ist das Produktangebot für die Kantone Zürich, Aargau, Basel-Landschaft und St.Gallen nutzbar.

„Taxly besticht durch seinen radikal einfachen Prozess und trifft damit den Nerv der Kunden“, so Martin Tschopp, Chief Customer Officer von Helvetia Schweiz. „Dank digitaler Schnittstellen bietet das Start-up zudem interessante Zusammenarbeitsmöglichkeiten mit Partnern für Zusatzdienstleistungen.“ Dabei denkt die Versicherung etwa an Fragen zu Steuern und steueroptimierter Finanzierung beim Hauskauf. Aber auch das Thema Vorsorge steht im Fokus.

Die geplanten Produktverbesserungen der Helvetia verbesserten die Wahrnehmung von Taxly, so dessen Gründer und CEO, Daniel Kershaw. Dies sei „eine ideale Ausgangslage, um unsere ambitionierten Ziele in der kommenden Steuerperiode zu erreichen“. mm

Aktuelles im Firmenwiki