Heliot Europe ist der mioty alliance beigetreten

15. September 2022 14:07

Lausanne/München - Heliot Europe hat sich der mioty alliance angeschlossen. Mit seinem Beitritt zu dem Netzwerk für Low Power Wide Area Networks im Internet der Dinge will der exklusive Betreiber des Sigfox 0G-Netzwerks in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Slowenien und Liechtenstein seinen Wirkungskreis erweitern.

Heliot Europe greift seit Juli auf das Wissen der mioty alliance zurück. Diese Allianz wurde 2019 mit dem Ziel gegründet, die zugänglichste, robusteste und effizienteste Konnektivitätslösung im sogenannten Massive IoT zu werden. 

Massive IoT ist ein Begriff, der den wachsenden Trend beschreibt, eine immense Anzahl von Geräten mit dem Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) zu verbinden, von Sensoren und Kameras bis zu Unterhaltungselektronik und Industrieanlagen. Es lässt sich etwa in intelligenten Städten oder dem industriellen Internet der Dinge anwenden. 

Um ihr Ziel zu erreichen, vereint die mioty alliance die Expertise der weltweit führenden Technologieunternehmen. Daraus soll den Angaben zufolge eine End-to-End-Lösung für die gesamte IoT-Wertschöpfungskette entstehen, von Endpunkten über Basisstationen bis hin zu IoT-Plattformen. Die technologische Basis dafür ist mioty. Das auf Software basierende Protokoll für Low Power Wide Area Networks (LPWAN) wurde vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen entwickelt.

Mit seiner Mitgliedschaft in der mioty alliance will Heliot, exklusiver Betreiber des globalen Sigfox 0G-Netzwerks in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Slowenien und Liechtenstein, den Angaben zufolge den nächsten Schritt in seiner Wachstumsstrategie gehen. „Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Wirkungshorizont zu erweitern“, wird Heliot-CSO Christian Postel zitiert. „Die Mitgliedschaft ist also ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki