Heizen mit Holzpellets wird immer beliebter

Der Absatz von Holzpellets ist 2018 erneut angestiegen. Bild: proPellets.ch

2018 wurden in der Schweiz 305.000 Tonnen Holzpellets verkauft, berichtet proPellets.ch, der Verein der Schweizer Pelletbranche. Damit erreicht der Absatz einen neuen Rekord. Ausserdem wurden mit rund 1000 Pelletheizungen 9 Prozent mehr Anlagen verkauft als im Vorjahr.

Es stammen 71 Prozent der in der Schweiz verbrauchten Pellets aus dem Inland. Die Produktion nimmt mit der Nachfrage zu. Schweizer Pelletproduzenten haben 227.000 Tonnen Pellets hergestellt. Das sind 8 Prozent mehr als im Vorjahr. „Dass auch die Produktion von Pellets in der Schweiz angestiegen ist, zeigt, dass der erneuerbare Energieträger für die hiesige Wirtschaft laufend an Bedeutung gewinnt“, hält proPellets.ch in seiner Mitteilung fest.

Die Schweiz hat laut proPellets.ch dennoch weiterhin Aufholbedarf und sollte sich ein Beispiel am Nachbarland Österreich nehmen. Während in der Schweiz fast jedes zweite Gebäude noch mit Öl geheizt werde, sei in Österreich weniger als ein Fünftel der Haushalte vom Öl abhängig. ssp