HeiQ und Lycra lancieren Marke für China

23. September 2021 10:25

Schlieren ZH/Wilmington - HeiQ und Lycra führen gemeinsam die Marke Lycra freshFX mit HeiQ-Technologie auf dem chinesischen Markt ein. Die beiden Unternehmen haben erst im Juli eine Zusammenarbeit vereinbart.

Die Schlieremer Technologiefirma HeiQ und Lycra aus Wilmington im amerikanischen Bundesstaat Delaware haben nur zwei Monate nach ihrer Vereinbarung über Zusammenarbeit in der innovativen Textiltechnologie eine erste gemeinsame Marke präsentiert. Lycra freshFX mit HeiQ-Technologie soll auf dem chinesischen Markt lanciert werden, heisst es in einer Medienmitteilung. Die neue Textiltechnologie könne für Activewear, Freizeitkleidung, persönliche Schutzausrüstung und andere Anwendungen eingesetzt werden. Bei dem neuen Produkt würden die antivirale, antimikrobielle oder geruchshemmende HeiQ-Technologie direkt auf dehnbare Stoffe aus Lycra-Elastanfasern aufgebracht.

Die neue gemeinsame Marke sei „das erste Produkt, das aus der im Juli angekündigten Zusammenarbeit zwischen The LYCRA Company und HeiQ hervorgeht“, wird Steve Stewart zitiert, Chief Brand and Innovation Officer von Lycra. Carlo Centonze, Mitbegründer und CEO der HeiQ Group verweist darauf, dass die neue Generation chinesischer Verbraucher „viel technikaffiner ist und nach mehr Komfort und Funktionalität in ihrer Alltagskleidung sucht“. Die neue Marke werde „die funktionalen Vorteile bieten, die sich die Verbraucher heute in einer Vielzahl von Bekleidungskategorien wünschen“, wird Centonze zitiert.

HeiQ, eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), hat seinen Sitz im IJZ Innovations- und Jungunternehmerzentrum und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. gba 

Mehr zu Textilindustrie

Aktuelles im Firmenwiki