HeiQ nimmt an der digitalen ISPO 2021 teil

27. Januar 2021 12:44

Schlieren ZH - Die Schlieremer Textiltechnologiefirma HeiQ nimmt an der Internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode (ISPO) in München teil. Diese wird vom 1. bis 5. Februar komplett digital abgehalten.

Die erst kürzlich für ihre virengeschützte wiederverwendbare Schutzmaske ausgezeichnete Schlieremer Textiltechnologiefirma HeiQ wird an der vollständig online abgehaltenen Internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode (ISPO) in München teilnehmen. HeiQ wird dort laut Mitteilung auf Facebook an seinem virtuellen Stand Live-Präsentationen mit Themen für die Sportbekleidungsindustrie abhalten. In den fünf ISPO-Tagen stellt HeiQ dabei seine innovativen Textil-Schutzkonzepte vor. Erst Anfang Januar wurde eine von HeiQ mit einer Hongkonger Firma entwickelte wiederverwendbare Mund-Nasen-Schutzmaske gegen Corona ausgezeichnet. Auch hat das Schlieremer Unternehmen für Spezialtextilien auf einem Webinar am 12. Januar seine atmungsaktive Strahlungsbarriere-Technologie HeiQ XReflex vorgestellt. Die ist nur halb so dünn wie herkömmliche Textilien, hält aber ebenso warm. Das Produkt richtet sich besonders an Hersteller von Sportkleidung.

HeiQ stellt an den fünf Messetagen täglich fünf Präsentationen ins Internet. Diese beginnen am 1. Februar mit einer Präsentation von HeiQ XReflex, gefolgt von „Der Weg von Textilinnovationen von der Konzeptionsphase über das Testen und die Implementierung bis hin zur Endanwendung in Sportbekleidung.“ Dieses Thema wird in einem Online-Gespräch zwischen Murray Height, Mitbegründer von HeiQ und CEO von HeiQ Australien, und Rahel Kaegi Romero, HeiQ Digital Marketing Manager, vertieft.

HeiQ, eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), hat seinen Sitz im IJZ Innovations- und Jungunternehmerzentrum und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. gba 

Mehr zu Textilindustrie

Aktuelles im Firmenwiki