HeiQ kühlt nun auch Heimtextilien

18. Dezember 2019 12:57

Schlieren ZH - Die HeiQ Materials AG hat mehrere neue Produkte entwickelt. Durch diese kann die thermoregulierende Technologie HeiQ Smart Temp künftig auch in Heimtextilien genutzt werden.

HeiQ ergänzt seine HeiQ Smart Temp-Familie um biobasierte thermofunktionelle Polymerprodukte, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Damit kann die HeiQ Smart Temp-Technologie auch für Heimtextilien genutzt werden. HeiQ wird die entsprechenden Produkte gemeinsam mit dem Partner Standard Fiber auf der Messe Heimtextil vorstellen, die zwischen dem 7. und 10. Januar 2020 in Frankfurt stattfindet. Mögliche Anwendungsgebiete sind beispielsweise Überzüge von Matratzen.

Bei HeiQ Smart Temp registriert das entsprechende Textil einen Anstieg der Körpertemperatur des Nutzers. In diesem Fall wird ein Kühlungseffekt aktiviert. Dieser wird automatisch abgeschwächt, wenn die Körpertemperatur wieder sinkt. Damit soll gewährleistet werden, dass dem Träger weder zu warm noch zu kalt wird. Bislang wird HeiQ Smart Temp bereits in zahlreichen Produkten genutzt, so zum Beispiel in Kopfbedeckungen, die vor der Sonne schützen sollen, oder auch in Funktionsbekleidung für Angler.

HeiQ, eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), hat seinen Sitz im IJZ Innovations- und Jungunternehmerzentrum und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. jh

Aktuelles im Firmenwiki