Heinz Huber wird CEO von Raiffeisen Schweiz

20. November 2018 09:40

St.Gallen - Heinz Huber übernimmt per 7. Januar den Vorsitz der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz. Der derzeitige Chef der Thurgauer Kantonalbank tritt damit die Nachfolge von Patrik Gisel an, der vorzeitig zurückgetreten ist.

Heinz Huber leitet seit 2014 die Thurgauer Kantonalbank. Am 7. Januar wird er als CEO zu Raiffeisen Schweiz wechseln, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Sein „unternehmerisches Denken und seine Umsetzungsstärke“ hätten den Verwaltungsrat überzeugt, heisst es.

Mit der Ernennung eines neuen Chefs setzt die Raiffeisen-Gruppe die Erneuerung der Führungsspitze und damit auch die Loslösung von der Ära des umstrittenen CEO Pierin Vincenz fort. Anfang November wurde etwa auch Guy Lachappelle, ehemaliger Chef der Basler Kantonalbank, zum neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt. Mehrere Verwaltungsräte wurden zudem ersetzt.

Huber folgt auf den bisherigen CEO Patrik Gisel, der wegen des Vorwurfs eines Interessenkonflikts Anfang November zurückgetreten ist. Michael Auer, der seit Gisels Rücktritt die operative Leitung von Raiffeisen Schweiz sicherstellt, wird die Einarbeitung von Huber übernehmen und danach wie angekündigt aus der Organisation ausscheiden.

Bei der Thurgauer Kantonalbank übernimmt derweil Hubers Stellvertreter Thomas Koller interimistisch den Vorsitz der Geschäftsleitung. ssp

Aktuelles im Firmenwiki