Habasit stärkt Präsenz in Südkorea

17. Dezember 2019 15:06

Reinach BL - Habasit hat in Südkorea zwei Unternehmen erworben. Damit stärkt das Unternehmen für Antriebsriemen und Transportbänder sein Serviceniveau und den Kundendienst.

Habasit hat seine beiden langjährigen koreanischen Vertriebspartner erworben, Namil Belt Industrial Co. Ltd. (NBI) und Korea Belt Services (KBS). Sie wurden als neue Tochtergesellschaft in den Konzern eingegliedert. Die nach eigenen Angaben auf dem Weltmarkt führende Unternehmensgruppe für Förder- und Prozessbandlösungen mit Sitz in Reinach stärkt damit ihr Serviceniveau und den Support in dem asiatischen Land. Gleichzeitig blieben die jeweilige Geschäftsstrategie und hohe Reputation der beiden akquirierten Unternehmen erhalten.

Nach Angaben einer Medienmitteilung konsolidieren sich NBI und KBS als ein Unternehmen unter dem Dach von Habasit Korea. Mit landesweiter Abdeckung werde das Unternehmen weiterhin qualitativ hochwertige, massgeschneiderte Habasit-Lösungen für die Textil-, Papier-, Lebensmittel-, Automotive- und Holzbranche anbieten. 

Hyung Jong Ki wird das südkoreanische Unternehmen wie bisher als General Manager und CEO leiten „und so die ununterbrochene Qualität der Geschäftstätigkeit und einen reibungslosen Übergang für Kunden und Händler" sicherstellen. mm

Aktuelles im Firmenwiki