Guuru nimmt 5 Millionen Dollar ein

30. November 2020 09:43

Zürich - Guuru hat aus der Erweiterung der Series-A-Finanzierung 5 Millionen Dollar erhalten. Damit will das Start-up seine cloud-basierte Kundeninteraktionslösung weiterentwickeln. Zudem soll das Wachstumstempo in Europa verdoppelt werden.

Guuru hat in einer erweiterten A-Serie-Finanzierungsrunde 5 Millionen Dollar einsammeln können. Laut einer Mitteilung von venturelab wurde sie von Spark Invest angeführt und von den bestehenden Investoren Investiere, EquityPitcher Ventures und Swiss Post Ventures begleitet.

Die cloud-basierte Kundeninteraktionslösung des Zürcher Jungunternehmens ist nach Angaben auf startupticker.ch bereits in Firmen wie Freitag, Brack und Salt im Einsatz. Wie es in der venturelab-Mitteilung weiter heisst, werden eingehende Support-Fragen mittels Künstlicher Intelligenz und intelligentem Routing als Push-Benachrichtigungen entweder an zertifizierte Produktnutzer, sogenannte Guurus, gesendet. Sie teilen ihr Wissen und ihre Erfahrung mit Kunden, die Support suchen. Oder aber sie werden an den Guuru SmartBot weitergeleitet, der automatisch antwortet. Die Peer-to-Peer-Live-Chats werden mithilfe maschinellen Lernens verarbeitet. Damit wächst die Wissensbasis des SmartBots ständig.

„Lösungen basierend auf Machine Learning sind ganz klar die Zukunft des Kundenservice“, wird Martin Altorfer von Spark Invest auf startupticker.ch zitiert. „Dass Guuru seine Lösung mit Peer-to-Peer-Support kombiniert, macht sie leistungsfähiger und extrem interessant.“

Nach den Worten von Tonio Meier, Mitbegründer und CEO von Guuru, wolle das Unternehmen mit dem frischen Kapital sein Wachstumstempo in Europa verdoppeln und die Gewinnzone erreichen: „Mit unserem aussergewöhnlichen Team und einer Reihe erfahrener Investoren fühlen wir uns gut gerüstet, um die nächsten Meilensteine zu realisieren." mm

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki