Gurit gewinnt Auftrag über 130 Millionen Franken

28. September 2020 14:51

Wattwil SG/Zürich - Spezialkunststoffhersteller Gurit wird einen führenden Hersteller von Windturbinen für weitere drei Jahre mit Bausätzen ausrüsten. Das Auftragsvolumen liegt bei 130 Millionen Franken.

Gurit hat am Montag den Abschluss eines Dreijahresvertrags mit einem nicht näher genannten „bedeutenden Windturbinenhersteller“ bekanntgegeben. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, sei diese Vereinbarung die Verlängerung eines bestehenden Dreijahresvertrags, der ausläuft. Die Gruppe erwartet, dass der neue Vertrag über seine Laufzeit einen Nettoumsatz von rund 130 Millionen Franken generiert. Der Lieferumfang decke „einen grösseren Teil des Bausatzbedarfs dieses grossen Wind-Erstausrüsters“. Er umfasst auch die Entwicklung wichtiger Materialien. 

„Wir freuen uns, dass wir unsere Zusammenarbeit mit einem unserer wichtigsten Geschäftspartner ausweiten und damit weitere technische Bausatzlösungen auf den globalen Markt bringen“, wird Andreas Kipker, General Manager der Geschäftseinheit Kitting von Gurit, in der Mitteilung zitiert. „Diese Vereinbarung umfasst Volumina, die von unserem neuen Standort in Indien geliefert werden. Sie unterstreicht die Bedeutung unserer globalen Präsenz und unseres gut etablierten Geschäftsmodells.“ 

Gurit unterhält ausserdem in zahlreichen Ländern Europas, in Nord- und Südamerika, China, Indonesien sowie Australien und Neuseeland Produktionsstätten und Büros. mm

Aktuelles im Firmenwiki