Der Güterwaggon Tanpps ist speziell für den Transport feuchtigkeitsempfindlicher Gütern entwickelt worden. Bild: ELH Waggonbau Niesky GmbH

Güterwagen Tanpps ist ein Erfolg

27. Mai 2020 13:47

Luzern - Die Luzerner Wascosa AG hat gemeinsam mit zwei Partnern den Güterwaggon Tanpps entwickelt. Dieser ist speziell für den Transport feuchtigkeitsempfindlicher Güter konzipiert worden. Im Mai konnte der letzte von 404 Neubauwagen der Serie in Betrieb genommen werden.

Die Wascosa AG hat gemeinsam mit der deutschen WBN Waggonbau Niesky GmbH und dem Rohstoffkonzern K+S den Güterwaggon Tanpps entwickelt. Dieser ist laut einer Mitteilung für den Transport von feuchtigkeitsempfindlichen Gütern wie Düngemitteln und Salzen konzipiert worden. Er ist mit einer speziellen Innenbeschichtung zum Schutz vor Korrosion ausgestattet. Ausserdem hebt er sich durch seine Be- und Entladeeinrichtungen hervor. Dank diesen kann die Fracht sowohl seitlich als auch mittig entladen werden. Mit einer speziellen Beschichtung mit geringem Verschleissverhalten und guten Gleiteigenschaften wird zudem eine schnelle Entleerung des Wagens sichergestellt.

Die gemeinsame Entwicklung von Wascosa und ihren Partnern war ein Erfolg: Im Mai konnte den Angaben von Wascosa zufolge der letzte von insgesamt 404 Neubauwagen der Serie in Betrieb genommen werden.

Wascosa ist ein1964 gegründetes Familieunternehmen mit Sitz in Luzern. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist die Vermietung und Verwaltung von Güterwagen für den Schienenverkehr. Wascosa engagiert sich aber auch bei der Entwicklung von neuen Lösungen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki