Güterbahnhof Wolf wird Stadtquartier

20. Oktober 2021 12:35

Basel - Die SBB werden ihren Güterumschlag am Bahnhof Wolf nach Basel-Nord verlegen. Auf dem freiwerdenden Areal plant die Stadt Basel die Errichtung eines Stadtquartiers. Der entsprechende Bebauungsplan wurde nun vom Regierungsrat Basel-Stadt verabschiedet.

Der Güterbahnhof Wolf wird vom Eigentümer SBB derzeit noch für den Umschlag von Gütern genutzt. In Zukunft werde die SBB ihre dortige Logistik teilweise nach Basel-Nord verlegen, erläutert der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt in einer Mitteilung. Er will das freiwerdende Areal für die Einrichtung eines Stadtquartiers nutzen. Einen entsprechenden Bebauungsplan habe der Regierungsrat bereits zuhanden des kantonalen Grossen Rates verabschiedet, heisst es in der Mitteilung.

Auf dem rund 16 Hektaren grossen Areal soll ein Wohnhof, ein Gewerbehof und ein historisches Zentrum entstehen. Für den Wohnhof sieht der Bebauungsplan die Erstellung von rund 550 Wohnungen vor. Rund ein Drittel davon soll in die Kategorie preisgünstig fallen, schreibt der Regierungsrat. Im Gewerbehof sind Räume für gewerbliche und Büronutzung geplant. Aus ihrer Nutzung könnten rund 1000 Arbeitsplätze resultieren. Im historischen Zentrum sollen öffentliche und private Dienstleistungen, beispielsweise aus Gastronomie, Kultur, Sport oder Gesundheit angesiedelt werden.

Bei Bau und Betrieb des neuen Stadtquartiers wolle sich der Kanton an den Vorgaben der 2000-Watt-Gesellschaft und dem Ziel von Netto-Null-Emissionen bis 2030 orientieren, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Dazu sollen unter anderem die Dachflächen der Gebäude begrünt und mit Photovoltaikanlagen ausgestattet werden. hs

Mehr zu Raumplanung

Aktuelles im Firmenwiki