GuestReady spannt mit Airhosted zusammen

02. März 2021 13:15

Trogen AR/Zug - Das international aktive Jungunternehmen GuestReady arbeitet neu mit dem auf die Schweiz fokussierten Zuger Start-up Airhosted zusammen. Die beiden Spezialisten für Kurzzeitvermietungen wollen bis Ende 2022 gemeinsam 500 Liegenschaften in der Schweiz betreuen können.

In den vergangenen vier Jahren habe sich GuestReady mit seinen Dienstleistungen für Anbieter von Kurzzeitvermietungen in sechs Ländern als Spezialist etablieren können, erläutert ein Bericht auf Startupticker.ch. Trotz herber Rückschläge während der Coronavirus-Pandemie sei es dem Jungunternehmen aus Appenzell Ausserrhoden Ende 2020 gelungen, „frische finanzielle Mittel“ über eine Schwarmfinanzierungskampagne einzuwerben, heisst es dort weiter. Sie will GuestReady für die Entwicklung des Schweizer Marktes einsetzen. „Die Schweiz ist für uns durch Corona und die Auswirkungen auf das Reiseverhalten noch spannender geworden“, wird Alexander Limpert, Co-Gründer von GuestReady, im Bericht zitiert.

Zur Realisierung der Pläne spannt GuestReady mit dem Zuger Jungunternehmen Airhosted zusammen. Das Unternehmen verwaltet Kurzzeitvermietungen in insgesamt 18 Städten in der Schweiz und soll dieses Spezialwissen in die Partnerschaft einbringen. GuestReady wiederum werde den Partner „mit der nötigen Technologie“ und dem Fachwissen ausrüsten, um auch Immobiliengesellschaften und andere Unternehmenskunden zu gewinnen.

Bis Ende kommenden Jahres wollen die beiden Partner in der Schweiz 500 Liegenschaften betreuen können. „Dank mehr einheimischer Gäste weisen vor allem klassische Destinationen in den Bergen bereits wieder eine höhere Auslastung auf“, erläutert Limpert im Beitrag.  „Zudem nimmt die Zahl der Ferienwohnungsbesitzer zu, die einen professionellen Vermietungsservice wünschen.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki