Günther Dissertori wird neuer Rektor der ETH

21. Mai 2021 12:37

Zürich - Der ETH-Rat hat Günther Dissertori zum neuen Rektor der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) ernannt. Der Physiker tritt zum Februar 2022 die Nachfolge von Sarah Springman an. Dissertori wird in der Hochschulleitung für die Belange der Lehre zuständig sein.

Im März hatte die Gesamtprofessorenkonferenz der ETH Günther Dissertori als Nachfolger für Rektorin Sarah Springman nominiert. An seiner Sitzung vom 19. und 20. Mai habe der ETH-Rat dieses Votum nun bestätigt, informiert der Rat in einer Mitteilung. Der Professor für Teilchenphysik soll das Amt am 1. Februar 2022 antreten. Rektorin Sarah Springman tritt zu diesem Datum aus Altersgründen zurück.

Dissertori werde innerhalb der Hochschulleitung für die Belange der Lehre zuständig sein, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Der designierte Rektor zeichne sich „durch sein ausserordentliches Engagement in der Lehre aus“, heisst es dort. Zudem habe Dissertori bereits vier Mal die Goldene Eule, den jährlich vom Studierendenverband der ETH verliehenen Preis für exzellente Lehre, errungen.

Als Forscher ist der Teilchenphysiker vor allem am CMS-Experiment am Large Hadron Collider (LHC) am CERN aktiv. Hier hatte Dissertori als Teil einer Forschergruppe zum Nachweis des Higgs-Teilchens beigetragen. Peter Higgs und François Englert waren 2013 für diese Entdeckung mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet worden.

In seiner neuen Verantwortung will sich Dissertori unter anderem der Evaluation der Lehre widmen. Deren Beurteilung allein über Umfragen unter den Studierenden halte er für zu einseitig, erläutert der designierte Rektor in einem Portrait auf dem Newsportal der ETH. Als eine der grössten auf ihn zukommenden Herausforderungen spricht Dissertori dort die konstant steigenden Studierendenzahlen an. Um die Qualität der Lehre zu erhalten, müssten hier Massnahmen wie restriktivere Zulassungskriterien für ein Masterstudium überdacht werden. hs

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki