Groupe E beteiligt sich am Regionalversorger SEVT

06. Mai 2020 09:06

Val-de-Travers NE - Der Westschweizer Stromversorger Groupe E übernimmt 10 Prozent des Aktienkapitals des Regionalversorgers Société éléctrique du Val-de-Travers (SEVT). Damit wird die seit 2014 bestehende Partnerschaft weiter gestärkt.

Wie aus einer Medienmitteilung der Groupe E hervorgeht, hat die Generalversammlung der Société éléctrique du Val-de-Travers (SEVT) der Beteiligung zugestimmt. Damit gehört auch Groupe E neben den Gemeinden Rochefort und Val-de-Travers zum Aktionariat.

Mit der Versorgung von 6000 Kunden stelle SEVT einen wichtigen Wirtschaftsfaktor im Val-de-Travers dar, heisst es in der Mitteilung. Seit 2014 sei das regionale Versorgungsunternehmen für den Ausbau und Unterhalt des eigenen Netzes sowie des Netzes der Groupe E im ganzen Tal und in Brot-Dessous zuständig. Zudem halte SEVT die Konzessionen für die Bewirtschaftung der beiden Wasserkraftwerke Plan-de-L’eau und Furcil, die beide an der Areuse stehen. Groupe E hingegen beliefere als einziger Stromverteiler der Region auch Kunden der SEVT.

Groupe E bekräftigt laut eigenen Aussagen mit der Beteiligung die regionale Verbundenheit. Christian Mermet, Präsident des SEVT-Verwaltungsrates, ist mit den Neuerungen zufrieden: „Die 2014 eingegangene Partnerschaft mit Groupe E belegt, dass wir auf einen zuverlässigen, soliden Partner gesetzt haben.“ Auch mit Blick auf die Zukunft eröffnen sich durch den Schritt neue Möglichkeiten, heisst es. So soll künftig auch eine Kooperation im Bereich der erneuerbaren Energien und insbesondere in der Entwicklung neuer Wasserkraftanlagen an der Areuse angestrebt werden. nv

Aktuelles im Firmenwiki