Grossräte wollen Limmattalbahn bis Baden verlängern

26. August 2020 14:09

Aarau - Die Limmattalbahn soll von Killwangen bis Baden und gegebenenfalls bis ins Siggenthal weitergeführt werden. Das hat die Verkehrskommission des Grossen Rats des Kantons Aargau beschlossen. Ausserdem sind neue Haltestellen festgelegt worden.

Die Kommission für Umwelt, Bau, Verkehr, Energie und Raumordnung (UBV) des Grossen Rats hat sich einstimmig für die Verlängerung der Limmattalbahn von Killwangen nach Baden ausgesprochen, macht der der Parlamentsdienst des Kantons Aargau Kanton in einer Medienmitteilung bekannt. Ebenso einstimmig wurde demnach beschlossen, die neue Haltestelle der S-Bahn Tägerhard in den Richtplan aufzunehmen.Die Verlängerung der Limmattalbahn bis nach Baden oder gegebenenfalls bis ins Siggenthal werde auf dieser Stufe des Richtplans als sinnvoll erachtet, erklärte die Kommission UBV.

Nicht einig waren sich die Kommissionsmitglieder in der Frage, ob es tatsächlich zwingend notwendig sei, während des Baus der Verlängerung der Limmattalbahn die Hochbrücke in Baden für den motorisierten Individualverkehr zu schliessen. Diskussionen gab es auch über die zusätzliche Limmattalbahn-Haltestelle in Spreitenbach Asp. Nicht allen Mitglieder war die Notwendigkeit für eine zusätzliche Haltestelle zu dieser Zeit ersichtlich. Dennoch wurde sie mehrheitlich beschlossen. Über den Antrag auf eine S-Bahn-Haltestelle in Wettingen Tägerhard gab es keinen Dissens. Der Bau wurde einstimmig beschlossen. gba

Mehr zu Mobilität

Aktuelles im Firmenwiki