Grösseres Angebot kostet mehr

17. Juni 2019 15:49

Urdorf ZH - Das Betreuungsangebot für Kinder ist in Urdorf in den vergangenen Jahren ausgebaut worden. Der Gemeinderat will die damit verbundene Kostensteigerung nun auch mit höheren Beiträgen der Eltern decken.

Die Nachfrage nach familienergänzender Betreuung hat in den vergangenen Jahren in Urdorf zugenommen, das Angebot wurde entsprechend ausgebaut. Der Gemeinderat hat mit allen Anbietern jeweils Leistungsvereinbarungen abgeschlossen. Damit sind auch die Kosten der Kinderbetreuung gestiegen, wie der Gemeinderat in einer Mitteilung schreibt. Bei der Vorlage der neuen Kita-Verordnung, die 2011 von der Gemeindeversammlung verabschiedet wurde, hatte der Gemeinderat zugesagt, eine Kostendeckung von 50 Prozent zu gewährleisten. Entsprechend muss er jetzt den Beitrag erhöhen, den die Eltern zu zahlen haben.

Das neue Elternbeitragsreglement sieht laut der Mitteilung vor, den von den Eltern zu leistenden Grundanteil sowie den Einkommens- und den anrechenbaren Vermögensanteil zu erhöhen. Es soll ab August gelten. Neu gibt es auch eine Obergrenze bei Einkommen und Vermögen, jenseits derer die Subventionierung entfällt. Die bisherige Kinderermässigung entfällt. Eltern von Kindern, die jünger als 18 Monate sind, müssen ebenfalls mehr zahlen. stk

Mehr zu Sozialpolitik

Aktuelles im Firmenwiki