Greenforce nimmt 13 Millionen Euro von Investoren ein

13. Dezember 2022 14:28

München - Greenforce hat in einer Finanzierungsrunde 13 Millionen Euro von Investoren eingenommen, darunter Vorstände von Biontech und der ehemalige Deutschlandchef von McDonald‘s. Einer Studie zufolge ist das Start-up für Fleischalternativen die am schnellsten gewachsene Marke der Branche.

Die Greenforce Future Food AG mit Sitz in München hat frisches Kapital in Höhe von 13 Millionen Euro erhalten. An der im November abgeschlossenen Finanzierungsrunde nahmen unter anderem der Agrarrohstoffhändler BayWa, mehrere Vorstände und Vertreter des Biotechnologieunternehmens Biontech sowie der ehemalige Deutschlandchef von McDonald‘s, Holger Beeck, teil, heisst es in einer Medienmitteilung.

Mit dem Geld will der Hersteller von veganen Lebensmitteln sein Produktportfolio erweitern. So plant Greenforce für das erste Quartal 2023 den Markteintritt in eine weitere Lebensmittelkategorie, um seine Position als „führender Anbieter in multikategorischen Segmenten“ zu stärken.

Greenforce bietet eine „Komplettlösung für pflanzliche Ernährung vom Frühstück bis zum Abendessen“ über gängige Fleischalternativen hinaus. Die Marke umfasst bislang 50 Produkte vom Pulver zum Selbstmixen im Online-Shop bis hin zum Frischeprodukt im Kühlregal.

„Greenforce hat verstanden, dass es im hart umkämpften Markt gerade darum geht, sich in mehreren Kategorien zu behaupten, um nicht von Markengiganten verdrängt zu werden. Das enorme Wachstum innerhalb der jungen Unternehmenshistorie spricht für sich“, wird Investor Holger Beeck in der Medienmitteilung zitiert.

So ist Greenforce einer Erhebung des Marktforschungsinstituts IRI zufolge auch die am schnellsten gewachsene Marke im Sektor für Fleischalternativen. Mit einem absolutem Marktanteilswachstum von 52 Prozent lag das Münchner Start-up laut Angaben in den vergangenen zwölf Monaten vor dem Wursthersteller Gutfried und dem Lebensmittelhersteller The Green Mountain. ko

Mehr zu Lebensmittel

Aktuelles im Firmenwiki