Green Deal soll Wirtschaft ankurbeln

14. April 2020 09:38

Brüssel - Insgesamt 13 europäische Umweltminister fordern die EU auf, den Europäischen Green Deal als Rahmen für Wirtschaftsimpulse zu nutzen. Er biete eine Route, auf der man auf die ökonomische Krise reagieren und Arbeitsplätze schaffen könne.

In einem offenen Brief drängen 13 europäische Umwelt- und Klimaministerinnen und -minister die Europäische Union, den Europäischen Green Deal zum zentralen Instrument zu machen. Dieser Plan könne die Wirtschaft nach der Corona-Krise nachhaltig wiederbeleben.

Ihr Aufruf wurde auf der unabhängigen Londoner Plattform Climate Home News veröffentlicht. Die Unterzeichner und Unterzeichnerinnen argumentieren, dass Europa beim Wiederaufbau der Wirtschaft die anhaltende Klima- und Umweltkrise nicht aus den Augen verlieren dürfe. Sie müsse im Gegenteil „weiterhin ganz oben auf der politischen Agenda stehen“.

„Wir können uns keine Rückschläge leisten, die nachteilige Auswirkungen auf unser Klima, die biologische Vielfalt und die Umwelt sowie auf die menschliche Gesundheit und unsere Wirtschaft haben können. Diese Krisen haben uns daran erinnert, dass konzertierte Antworten durch eine gemeinsame europäische Antwort gefunden werden müssen.“

Die Unterzeichnenden begrüssen, dass die Staats- und Regierungschefs die Kommission aufgefordert haben, bei ihrer Sitzung am 26. März mit der Arbeit an einem umfassenden Wiederaufbauplan für die EU zu beginnen, der einen ökologischen Wandel und die digitale Transformation integriert.

Der Green Deal stelle eine neue Wachstumsstrategie für die EU dar. Er gebe einen Fahrplan an die Hand, mit dem die richtigen Entscheidungen getroffen werden können, um Volkswirtschaften zu stimulieren und Arbeitsplätze zu schaffen. „Wir müssen ein starkes politisches Signal an die Welt und unsere Bürger senden, dass die EU auch in schwierigen Zeiten wie diesen mit guten Beispiel vorangeht und den Weg zur Klimaneutralität und zur Erfüllung des Pariser Abkommens ebnen wird.“ mm

Mehr zu Klima

Aktuelles im Firmenwiki