Greater Zurich Area begrüsst neue Stiftungsmitglieder

04. Juni 2019 13:21

Zug - Der Tech Cluster Zug, die Wirtschaftsanwaltskanzlei FRORIEP und der Relocation-Lösungsanbieter Packimpex sind der Stiftung Greater Zurich Area Standortmarketing beigetreten. Sie unterstützen damit die Vermarktung des Wirtschaftsraums Zürich.

Die Vermarktung des Wirtschaftsraums Zürich im Ausland wird von der Stiftung Greater Zurich Area Standortmarketing getragen. Diese ist als öffentlich-private Partnerschaft aufgebaut. Mit neun Kantonen sowie der Stadt Zürich und der Region Winterthur hat die Stiftung elf öffentliche Mitglieder. Zudem wird sie inzwischen von 31 Partnern aus der Privatwirtschaft und der Wissenschaft unterstützt. Nun wird die Stiftung weiter gestärkt: Mit Tech Cluster Zug, FRORIEP und Packimpex gewinnt sie laut einer Mitteilung drei weitere Mitglieder aus der Privatwirtschaft.

Tech Cluster Zug ist ein Innovationsquartier, das auf dem Areal von V-ZUG in der Stadt Zug entsteht. V-ZUG wird die Produktion auf ihrem Areal in Zug weiterführen, aber räumlich konzentrieren, um mehr Platz zu schaffen. „Der Entscheid, die Produktion der V-ZUG in der Stadt Zug weiterzuführen und gleichzeitig die Nutzung des Areals zu diversifizieren, ist nicht nur ein Bekenntnis zum Standort Schweiz und Greater Zurich Area“, so Jürg Werner, CEO von Metall Zug AG​​​​​​, zu der V-ZUG gehört. Die Digitalisierung schaffe auch neue Voraussetzungen für die Industrie und der städtische Standort werde zum „Wettbewerbsvorteil im Kampf um die talentierten Wissensarbeiter“.

FRORIEP ist eine international ausgerichtete Wirtschaftsanwaltskanzlei mit Sitz in Zürich. „Mit unserem Beitritt zur GZA möchten wir den Wirtschaftsraum Zürich fördern. Er hat einen hohen Stellenwert für FRORIEP, da er internationale Unternehmen sowie Privatklienten anzieht und sich zu einem weltweit führenden Technologiekompetenzzentrum entwickelt“, wird Nicola Benz, Managing Partner von FRORIEP, zitiert.

Das Berner Unternehmen Packimpex unterstützt Firmen und Privatkunden beim Umzug in die Schweiz oder aus der Schweiz. „Der Wirtschaftsraum Zürich mit seiner multikulturellen Gemeinschaft, seiner hohen Lebensqualität und der Mischung aus Innovation und Tradition bietet Expats alles, was sie brauchen, um sich in der Schweiz zu Hause zu fühlen“, sagt Damian Aebischer, CEO von Packimpex.

„Es ist grossartig, dass immer mehr private Unternehmen das Standortmarketing unterstützen und damit den Wirtschaftraum Greater Zurich Area stärken. Die drei neuen Mitglieder festigen auch unser Erfolgsmodell der Public Private Partnership“, so die Zürcher Regierungspräsidentin Carmen Walker Späh, Stiftungsratspräsidentin der Greater Zurich Area.

Die Mitglieder aus Privatwirtschaft und Wissenschaft tragen den Angaben zufolge rund ein Viertel zum Budget der Stiftung bei. Dies gelte im Vergleich mit europäischen Standortmarketingagenturen als ein sehr hoher Anteil und verleihe dem Standortmarketing eine höhere Glaubwürdigkeit bei den Unternehmen. ssp

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki