Graustrom verschwindet aus Schweizer Steckdosen

31. August 2021 13:23

Bern - Aus Schweizer Steckdosen fliesst überwiegend Strom aus nachhaltigen Energiequellen. 76 Prozent der Stromlieferungen stammen Wasserkraft, Sonnenenergie und Biomasse ab. Der Anteil an Kernkraftstrom beträgt 19 Prozent. Der Graustrom hatte 2020 noch einen Anteil von 2 Prozent.

Die Stromlieferungen in der Schweiz zeigen einen Aufwärtstrend der erneuerbaren Energiequellen. Dies zeigt der Stromkennzeichnungs-Cockpit, den das Bundesamt für Energie (BFE) jetzt veröffentlicht hat. Bei den erneuerbaren Energien liefert demnach die Grosswasserkraft mit 66 Prozent den grössten Anteil. Photovoltaik, Wind, Kleinwasserkraft und Biomasse deckten 10 Prozent ab. Der Anteil erneuerbarer Energien bei den Stromlieferungen habe sich im Vergleich zu 2019 leicht von 75 auf 76 Prozent erhöht. Einen kleinen Anstieg verzeichne auch der gelieferte Kernkraftstrom: 2020 stammten 19,9 Prozent aus Kernkraftwerken, für 2019 wird der Wert mit 19,1 Prozent angegeben. 1,8 Prozent Strom werde aus Abfällen und fossilen Energieträgern gewonnen.

Im Stromkennzeichnungs-Cockpit wird auch den Anteil des Stroms unbekannter Herkunft erfasst. Im Erhebungszeitraum seien 2,1 Prozent des sogenannten „Graustroms“ geliefert worden. Der Anteil dieses Stroms aus nicht überprüfbaren Quellen hat sich innerhalb eines Jahres mehr als halbiert. 2019 lag er noch bei 4,3 Prozent. Er ist nur noch in Ausnahmefällen und bis zum Lieferjahr 2020 zugelassen.

Wie das BFE in einer Mitteilung schreibt, wird nicht die gesamte in der Schweiz verbrauchte Strommenge auch in der Schweiz produziert. Aufgrund von Stromexporten und -importen ergeben sich unterschiedliche Zusammensetzungen für den Produktionsmix und den Liefermix.

In den meisten Nachbarländern gibt es keine Herkunftsnachweise für Strom aus konventionellen Kraftwerken. Die Schweiz hat zur Erfassung des Kohlekraftstroms Ersatznachweise eingeführt. Der Anteil an Importstrom aus Kohlekraftwerden habe sich erneut halbiert auf ein 0,25 Prozent. hg

Mehr zu Energie

Aktuelles im Firmenwiki