Gramitherm will in Wallonien produzieren

15. April 2019 15:07

Lausanne - Clean Insulating Technologies wird seine Dämmplatten der Marke Gramitherm künftig in der belgischen Provinz Namur herstellen. Das Unternehmen gründet dafür gemeinsam mit regionalen Fonds die Gramitherm Europe SA.

Die Dämmplatten der Marke Gramitherm werden künftig in einer exklusiv für sie errichteten Produktionsanlage hergestellt. Wie die Clean Insulating Technologies SA als Inhaberin der Marke mitteilt, gründet sie zusammen mit den beiden regionalen Wirtschaftsfonds Investsud und Namur Invest die Tochtergesellschaft Gramitherm Europe SA. Diese wird mit einem Kapital von 1,1 Millionen Euro ausgestattet und soll im wallonischen Auvelais-Sambreville eine Produktionsanlage errichten. Der Baubeginn ist für den Herbst vorgesehen. 

Die Anlage soll mehr als 10.000 Kubikmeter Dämmplatten pro Jahr herstellen können. Sie ist Teil des Interreg-Projekts Grasgoed, mit dem die Nutzung von Gras als innovativer und natürlicher Rohstoff gefördert werden soll.

Die Dämmplatten der Marke Gramitherm werden aus Grasabfällen hergestellt und weisen einen negativen CO2-Verbrauch auf. Ein Kilogramm der Dämmplatten absorbiert 1,405 Kilogramm CO2. Sie können in der gesamten EU und in der Schweiz eingesetzt werden. Die Clean Insulating Technologies mit Sitz in Lausanne hat 2018 für Gramitherm den Bouygues-Preis für die Kreislaufwirtschaft gewonnen. stk

Aktuelles im Firmenwiki