Globus verlagert Umsatz zum Online-Handel

20. Januar 2020 12:19

Zürich - Die Magazine zum Globus AG hat im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang um 5,6 Prozent hinnehmen müssen. Im Online-Handel konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr hingegen mehr als verdoppelt werden.

Die Magazine zum Globus AG weist für das vergangene Jahr einen Nettoumsatz von 762,7 Millionen Franken aus, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Der Rückgang um 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr wird darin primär mit Filialschliessungen begründet. Diese sind aufgrund der Integration der Marken Schild und Herren-Globus in Globus erfolgt. „Auf vergleichbarer Fläche konnte der Umsatz in den Filialen gehalten werden“, heisst es vom Unternehmen. Flächenbereinigt wurde beim effektiven, vergleichbaren Umsatz sogar eine leichte Steigerung um 0,9 Prozent erreicht werden.

Als „sehr erfreulich“ wird das Ergebnis im Online-Handel bezeichnet. Hier konnte der Umsatz um 111 Prozent gesteigert und somit mehr als verdoppelt werden. „Aufgrund des nach wie vor schwierigen Marktumfelds sind wir mit dieser Entwicklung sehr zufrieden“, wird Thomas Herbert in der Mitteilung zitiert, CEO der Magazine zum Globus AG. „Nicht nur ist es uns erneut gelungen, den Online-Umsatz mehr als zu verdoppeln, auch stationär konnten wir auf vergleichbarer Fläche die Position halten, was insbesondere auf die hervorragende Serviceleistung unserer Mitarbeiterinnen zurückzuführen ist.“

Das Unternehmen sieht durch den starken Online-Handel und die bereinigte Marken- und Filialstruktur „die Basis für eine langfristig erfolgreiche Zukunft“. jh

Aktuelles im Firmenwiki