Glarus will seine Industriekultur erfassen

14. August 2019 13:31

Glarus - Der Kanton Glarus unterstützt die Erfassung der Glarner Zeugen der industriellen Vergangenheit in einem Inventar. Der Glarner Industrieweg arbeitet dafür mit Industriekultur Schweiz zusammen.

Glarus hat eine reiche industrielle Vergangenheit. Der Glarner Industrieweg weist auf einer Länge von 50 Kilometern rund 80 Objekte auf, die sich in vier Etappen erwandern lassen. Nun sollten diese Zeugen der Industriekultur in einem Inventar erfasst und beschrieben werden, wie die Regierung in einer Mitteilung schreibt. Dafür unterstützt sie Industriekultur Schweiz mit einem Beitrag von 40.000 Franken aus dem Lotteriefonds. 

Industriekultur Schweiz ist ein Projekt der Schweizerischen Gesellschaft für Technikgeschichte und Industriekultur und hat seinen Sitz in Winterthur. Es erstellt ein Inventar aller schützenswerten Industriebauten in der Schweiz. Dabei sind bereits hunderte Objekte in mehreren Kantonen erfasst. Diese sind über eine Karte im Internet abrufbar. stk

Aktuelles im Firmenwiki