Gesamtverkehrskonzept für Brugg-Windisch wird umgesetzt

11. November 2021 15:09

Aarau/Brugg AG - Die Vertiefungsarbeiten am Gesamtverkehrskonzept für den Raum Brugg-Windisch werden gestartet. Sie sind Teil des Regionalen Gesamtverkehrskonzepts Ostaargau und betreffen Infrastrukturelemente für das Velo und den motorisierten Individualverkehr.

Das Gesamtverkehrskonzept (GVK) für den Raum Brugg-Windisch wird in die Phase der Vertiefungsarbeiten geführt. Laut Medienmitteilung des Kantons Aargau hatte der Grosse Rat hat Anfang Mai 2021 im Rahmen des Regionalen Gesamtverkehrskonzepts (rGVK) Ostaargau die wichtigen Infrastrukturelemente für das Velo und den motorisierten Individualverkehr im Raum Brugg-Windisch im Richtplan auf die Stufe Festsetzung angehoben. Dabei wurden Anträge für die weiteren Arbeiten formuliert. Diese Vertiefungsarbeiten werden laut der Mitteilung nun in einem spezifischen Projekt für den Raum Brugg-Windisch organisiert und gestartet. 

Aufgrund von konkreten Verbesserungsvorschlägen, die im Rahmen der öffentlichen Anhörung eingebracht wurden, sollen für die Zentrumsentlastung Möglichkeiten einer Tunnelverlängerung in Richtung Südwestumfahrung Brugg geprüft werden. Auch die Abstimmung mit den kommunalen Vorhaben „Gebietsentwicklung Stadtraum Bahnhof Brugg Windisch“ und „Entwicklung Aufeld“ sowie dem regionalen Gesamtverkehrskonzept soll vorgenommen werden. Danach werde ein Projektierungskredit für die Projekte im Raum Brugg-Windisch beantragt.

Der Projektstand sei in den betroffenen Räumen des Regionalen Gesamtverkehrskonzepts Ostaargau unterschiedlich weit fortgeschritten, heisst es in der Mitteilung. Deshalb habe das zuständige Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) beschlossen, die Planung in den einzelnen Räumen mit jeweils spezifischen Projekten weiterzuführen. gba 

Mehr zu Infrastruktur

Aktuelles im Firmenwiki