Georg Fischer wächst zweistellig

27. Februar 2019 13:15

Schaffhausen - Der Technologiekonzern Georg Fischer (GF) hat seine Umsätze im Geschäftsjahr 2018 zweistellig steigern können. Auch Betriebsergebnis und Gewinn haben im Jahresvergleich zugelegt. Zum Wachstum haben alle drei Geschäftsbereiche von GF beigetragen.

Einer Mitteilung von GF zufolge hat der Schaffhauser Technologiekonzern seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2018 gegenüber dem Vorjahr um 10,2 Prozent auf 4,572 Milliarden Franken steigern können. Das organische Wachstum beziffert GF dabei auf 6,5 Prozent. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte im selben Zeitraum um rund 9 Prozent auf 382 Millionen Franken zu. Die EBIT-Marge fiel leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 8,4 Prozent. Als Konzerngewinn nach Minderheitsanteilen wurden 281 Millionen Franken ausgewiesen, das sind rund 12 Prozent mehr als im Geschäftsjahr 2017.

Zum guten Ergebnis trugen alle drei Geschäftsbereiche von GF bei. Im grössten Geschäftsbereich Piping Systems wurde ein Umsatzwachstum um 8,5 Prozent auf 1,821 Milliarden Franken realisiert. Das Betriebsergebnis der Division konnte um rund 15 Prozent auf 217 Millionen Franken gesteigert werden. Die EBIT-Marge legte im Jahresvergleich um 0,6 Prozentpunkte auf 11,9 Prozent zu.

Im Geschäftsbereich Casting Solutions stiegen die Umsätze um 13,8 Prozent auf 1,687 Milliarden Franken. Das Betriebsergebnis der Division ging jedoch im Jahresvergleich von 93 Millionen auf 86 Millionen Franken zurück. In der Mitteilung führt GF dies vor allem auf Kosten im Zusammenhang mit der Aufnahme der Produktion in der neuen Leichtmetall-Giesserei des Konzerns in den USA zurück.

Im Geschäftsbereich Machining Solutions wurde ein Umsatzwachstum von 7,5 Prozent auf 1,066 Milliarden Franken realisiert. Das Betriebsergebnis kletterte um rund 7 Prozent auf 88 Millionen Franken, die entsprechende Marge blieb hingegen unverändert bei 8,3 Prozent. hs

Mehr zu Georg Fischer

Aktuelles im Firmenwiki