Georg Fischer übertrifft Umsatzziele

19. Juli 2017 11:17

Schaffhausen - Alle drei Divisionen von Georg Fischer weisen im ersten Halbjahr 2017 ein deutliches Umsatzwachstum auf. Auch die Gewinne des Technologiekonzerns legten gegenüber dem Vorjahreshalbjahr zu.

Einer Mitteilung von Georg Fischer (GF) zufolge hat der Schaffhauser Technologiekonzern im ersten Semester dieses Jahres einen Umsatz in Höhe von 1,992 Milliarden Franken erzielt, 7 Prozent mehr als im Vergleichshalbjahr 2016. Das „im Rahmen der Strategie 2020 gesteckte Ziel von 3 bis 5 Prozent“ wurde somit „deutlich übertroffen“, heisst es in der Mitteilung. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte im selben Zeitraum um 10 Prozent auf 168 Millionen Franken zu, der Konzerngewinn kletterte um 12 Prozent auf 122 Millionen Franken. 

Wie bereits im gesamten vergangenen Jahr wies der Bereich GF Piping Systems im Berichtszeitraum das höchste Umsatzwachstum um 10 Prozent auf 826 Millionen Franken aus. Das EBIT kletterte um 17 Prozent auf 97 Millionen Franken. 

Im Bereich GF Automotive konnte ein Umsatzwachstum um 6 Prozent auf 723 Millionen Franken verbucht werden. Das Betriebsergebnis lag mit 53 Millionen Franken jedoch aufgrund gestiegener Rohmaterialpreise und Anlaufkosten in zwei Produktionsstätten leicht unter dem Vorjahreswert. 

Der Bereich GF Machining Solutions zeigte ein Umsatzwachstum um 4 Prozent auf 444 Millionen Franken. Das Betriebsergebnis stieg um 17 Prozent auf 28 Millionen Franken. 

Für das gesamte laufende Jahr erwartet GF „ein über den Zielen liegendes Umsatzwachstum sowie eine klare Steigerung der Profitabilität“. Die vom Konzern vorgenommene „schrittweise Verlagerung der Portfolios in höherwertigere Geschäftsfelder“ hat bereits im Halbjahresergebnis ihren Niederschlag in einer Erhöhung der Gewinnmargen aller drei Divisionen gefunden. hs 

Mehr zu Georg Fischer

Aktuelles im Firmenwiki