Georg Fischer stösst zwei Eisengiessereien ab

In der Automobilindustrie gehe der Trend zu leichteren Fahrzeugen, informiert Georg Fischer (GF) in einer Mitteilung. Der Schaffhauser Technologiekonzern will sein Geschäft im Automobilsegment daher stärker auf Leichtmetallgussteile aus Aluminium und Magnesium ausrichten. Hier baut GF seine Division Casting Solutions in den USA, Rumänien und China aus.

In Deutschland stösst GF gleichzeitig zwei Eisengiessereien in Singen und Mettmann ab. Die beiden Werke werden von der Fondium B.V. &  Co. KG übernommen. Der Automobilzulieferer wurde von drei Managern bei GF Castings Solutions, Achim Schneider, Arnd Potthoff und Mathias Blumentrath, gegründet. Die neuen Eigentümer wollen die beiden Giessereien mit ihren zusammen rund 2000 Mitarbeitern weiterführen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Dank der Anpassung des Portfolios kann GF Casting Solutions ihre Marktchancen bei Komponenten für Pkw-Strukturteile und Flugzeugtriebwerke besser wahrnehmen“, wird GF-CEO Yves Serra in der Mitteilung zitiert. „Mit Fondium haben wir einen Partner gefunden, dessen Eigentümer das Giessereigeschäft sehr gut kennen.“ hs