Georg Fischer baut Innovationszentrum in Biel

09. März 2017 09:50

Schaffhausen/Biel - Der Technologiekonzern Georg Fischer baut ein Innovations- und Produktionszentrum in Biel. Dort sollen in erster Linie Werkzeugmaschinen und –spindeln produziert und entwickelt werden. Der Spatenstich für den Neubau ist am Mittwoch erfolgt.

Der Schaffhauser Konzern Georg Fischer plant in Biel ein hochmodernes Werk auf einer Fläche von rund 24.500 Quadratmetern. Dort will die Unternehmenssparte GF Machining Solutions Werkzeugmaschinen und –spindeln produzieren. Ausserdem soll das Werk auch über ein Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie ein modernes Anwendungszentrum verfügen. In den kommenden drei Jahren wird der Konzern nach eigenen Angaben rund 80 Millionen Franken in den neuen Standort investieren. Schlussendlich sollen 450 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Im neuen Werk sollen gleichzeitig die drei bisherigen Standorte in Nidau BE, Ipsach BE und Luterbach SO konzentriert werden. „Das hochmoderne Werk erlaubt es uns, die gesamte Fräsmaschinenproduktion in der Schweiz an einem Ort zu konzentrieren“, erklärt CEO Yves Serra in einer Mittteilung. Mit dem neuen Werk unterstreiche das Unternehmen zudem sein Bekenntnis zum Standort Schweiz und wolle „in einer innovativen Arbeitsumgebung die besten Ingenieurstalente anziehen“, so Serra weiter.

Der Spatenstich für das neue Werk ist am Mittwoch im Bözingenfeld in Biel erfolgt. Dabei waren unter anderem auch Regierungsrat Christoph Ammann und Stadtpräsident Erich Fehr beteiligt. Anwesend war zudem auch Martin Kull, CEO und Inhaber der HRS Real Estate AG, welche mit der Planung und Realisierung des Projekts beauftragt wurde. ssp

Mehr zu Georg Fischer

Aktuelles im Firmenwiki