Genedata stellt neues Produkt vor

02. Februar 2017 11:53

Basel - Genedata, der Basler Entwickler von Software für wissenschaftliche Anwendungen, wird bei einer Konferenz ab Samstag ein neues Produkt vorstellen. Damit kann das elektrische Verhalten von Membranproteinen für die Medikamentenentwicklung analysiert werden.

Zwischen Samstag und Mittwoch findet in Washington D.C. die Konferenz SLAS 2017 statt. SLAS ist eine Fachvereinigung, die sich auf die Förderung von Technologie in der Wissenschaft konzentriert. Genedata wird im Rahmen der Veranstaltung sein neues Produkt Screener for Ion Channel Screnning präsentieren. Die neueste Version verfügt über eine Funktion, mit der auch die Patch-Clamp-Technik unterstützt wird, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Mit dieser Messmethode kann der Strom in Ionenkanälen dargestellt werden.

Ionenkanäle ermöglichen Ionen das Durchqueren von Membranen. Für die Entwicklung von Medikamenten haben sie eine immer grössere Bedeutung, erklärt Genedata. Doch bislang ist die Datenerfassung in diesem Bereich sehr aufwendig und benötigt grosse Rechenkapazitäten. Die Screener for Ion Channel Screening des Basler Softwareunternehmens stellen hier eine effiziente Lösung dar. Durch die vollständige Integration der neuen Version und die Automatisierung der Arbeitsabläufe könne die Analysezeit um bis zu 95 Prozent reduziert werden.

Das deutsche Unternehmen Nanion hat eine Arbeitsstation für die entsprechenden Analysearbeiten entwickelt. Der neue Screener von Genedata ist mit dieser Arbeitsstation kompatibel, so dass beide Firmen gemeinsam eine vollständige Analyseeinheit anbieten können. Dadurch könnten Patch-Clamp-Experimente ein neues Niveau erreichen, wird Niels Fertig, Geschäftsführer von Nanion Technologies, in der Mitteilung zitiert. Durch die Zusammenarbeit könnten Anwender ihre Analysen im Rahmen der Medikamentenentwicklung in einem grösseren Massstab durchführen und ihre Chancen auf Erfolg somit erhöhen, heisst es vom Geschäftsführer von Genedata, Othmar Pfannes. jh

Aktuelles im Firmenwiki