Gemeindeverband fördert Milizarbeit

12. Februar 2019 13:33

Bern - Der Schweizerische Gemeindeverband fördert im Rahmen seines „Jahrs der Milizarbeit“ den politischen Nachwuchs. Über ein Online-Werkzeug und einen Ideenwettbewerb sind bereits zahlreiche Vorschläge vorgelegt worden.

Der Schweizerische Gemeindeverband will mit seinem „Jahr der Milizarbeit“ das Milizsystem stärken und zukunftsfähig machen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Darin informiert der Verband nun über die ersten Ergebnisse. So hat die Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur (HTW Chur) die Studie PROMO 35 – Politisches Engagement von jungen Erwachsenen in der Gemeindeexekutive vorgelegt und auf deren Grundlage das Online-Werkzeug promo35.ch lanciert.

Auf der entsprechenden Internetseite sind mehr als 80 Massnahmen mit Praxisbeispielen in 18 grundlegenden Stossrichtungen aufgearbeitet worden. Das Online-Werkzeug soll einerseits Gemeindepolitikern, Lokalparteien und Gemeindeverwaltungen dienen und andererseits von der Öffentlichkeit genutzt werden. Die Gemeinden erhalten dadurch individuelle Vorschläge für ihre Suche nach politischem Nachwuchs.

Zudem hat der Schweizerische Gemeindeverband den Ideenwettbewerb Zukunftsfähiges Milizsystem 2030 gestartet. Dabei sind 19 Vorschläge eingereicht worden. Eine Jury wird die zehn besten davon auswählen und am 26. Februar vorstellen. Das Publikum wird daraus drei Gewinner küren, die mit 3000, 2000 beziehungsweise 1000 Franken belohnt werden. jh 

Aktuelles im Firmenwiki