Gehörlose arbeitet bei Louis Widmer

12. Juni 2017 12:20

Schlieren ZH - Die gehörlose Logistikerin Rebecca Läuchli hatte es trotz ihrer Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt schwer. Das Schlieremer Unternehmen Louis Widmer setzt jedoch auf ihre Fähigkeiten.

Die heute 31-jährige Läuchli hat ihre Ausbildung zur Logistikerin in Fällanden ZH absolviert, schreibt die „Limmattaler Zeitung“ in einem Artikel. 2014 hat sie sich auf die schwierige Suche nach einem Arbeitsplatz gemacht. „Liest ein Chef auf dem Lebenslauf, dass man gehörlos ist, wird man oft aussortiert. Das ist nicht fair“, wird Läuchli in dem Artikel zitiert. So hatte sie innerhalb von zwei Jahren lediglich drei Vorstellungsgespräche. Im Sommer 2016 endete die schwierige Zeit mit einer Aushilfsstellung bei Louis Widmer, seit November ist sie dort festangestellt. Bei dem Schlieremer Unternehmen ist sie in der logistischen Abfertigung von dermatologischen Produkten tätig.

Dabei geholfen hat auch Andreas Maurer, Personalberater beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) in Dietikon ZH. Seinen Erfahrungen nach können die Beeinträchtigungen von Menschen zu einer Stärke werden, auch wenn viele Unternehmen dies so nicht sehen. „Ich bin beispielsweise hoch konzentriert während der Arbeit und schwatze nicht. Zudem bin ich ein visueller Mensch und erkenne sofort, wenn es eine Lücke in einem Karton hat“, heisst es dazu von Läuchli. Und auch Susanna Betschmann, Konfektionsleiterin bei Louis Widmer, bestätigt: „Überwindet man die ersten Berührungsängste und setzt sich damit auseinander, was es heisst, einen beeinträchtigten Menschen zu beschäftigten, kann ein Unternehmen von den genannten Vorzügen profitieren.“ jh

Aktuelles im Firmenwiki