Gebäudetechnik setzt auf Intelligenz

31. Januar 2017 14:28

Basel - Die Schweizer Messe für intelligente Gebäudetechnologie, ineltec 2017, ist Monate vor Beginn bereits zu 85 Prozent ausgebucht. Im September werden hier Lösungen für fachübergreifend geplante Gebäudetechnik vorgestellt und diskutiert.

„Die intelligente Gebäudetechnik ist das zentrale Element für eine energieeffiziente Infrastruktur“, heisst es in der Medienmitteilung der Messeausrichter zur ineltec 2017. Vom 12. bis 15. September soll hier über die fachübergreifende Planung, Umsetzung und Nutzung von Gebäudetechnik diskutiert werden. Dabei können Jungunternehmen und etablierte Hersteller ihre Ansätze am Innovationsforum der Messe präsentieren. Im Trendforum werden Fachspezialisten mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft zur Diskussion über soziale und technologische Entwicklungen geladen. Die Teilnahme am Innovationspreis schliesslich bietet den ausstellenden Unternehmen die Chance, ihre eigenen Innovationen vorzustellen. Der besten Präsentation winkt dabei einen Auszeichnung durch eine Fachjury. 

Knapp acht Monate vor Messebeginn ist die Ausstellungsfläche bereits zu 85 Prozent vergeben. „Die positive Resonanz der Aussteller unterstützt unsere Bestrebung, die ineltec als die Schweizer Leitmesse für intelligente Gebäudetechnologie zu positionieren“, wird Armin Kirchhofer, Exhibition Director der ineltec, dazu in der Mitteilung zitiert. Für Thomas Fischer, Head Building Technologies Südeuropa von Siemens Schweiz AG, passt diese „Profilschärfung der ineltec zur Schweizer Leitmesse für intelligente Gebäudetechnologie“ ausgezeichnet zur Ausrichtung von Siemens „auf die Gebiete Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung“. hs 

Aktuelles im Firmenwiki